Hey! ♥

» Hey, willkommen,schön,dass du hierhier gefunden hast!Auf dieser Seite dreht sich fast alles um Essstörungen,wer sich damit nicht identifizieren kann, sollte besser gehen. Ich will niemanden zu irgendetwas verleiten! ♥ PW-Anfragen bitte an : lakiwii@yahoo.de

Mädchen

Ziele
Sportprogramm
Gesagtes
(m)eine Meinung

Traum

Inspiration
Olsen Twins Thinspo
Real Girls
Vorher-Nachher
Disgusting

Stuff

Thinlines
Ablenkung
Reasons
Hunger?
Motivation
Motivation 2
Gedankenübungen
Ana doesn´t love u

Beauty and more ♥

Peeling
Augenringe
Maniküre
Pediküre
Selbstbewusstsein
Cellulite
Selbstbräuner

Sonstiges

Archiv
Gästebuch
Fun ^.^

Freunde ♥

Cuties ♥

Eine Übung für schlanke Gedanken. Positives Denken hilft beim Abnehmen. Aber auch gegen die verschobene Wahrnehmung. Meistens sehen wir mehr Fett als tatsächlich da ist (sehen, stellen es uns vor, spüren,bilden es uns ein- was auch immer) So denken Sie Ihr Fett weg:

 1. Stellen Sie sich vor einen Spiegel, schließen Sie die Augen, und spüren Sie in sich hinein. Unter den jetzigen weichen, dicken Schutzpolster ist Ihr wahrer Körper verborgen, ihr freier, geschmeidiger, straffer Körper. Wie sieht er aus? Schauen Sie sich ihre Zehen an, ihre Waden, die Schenkel, Po, Bauch und Brust, die Arme, das Gesicht. Wie fühlt es sich an? Wie bewegen Sie sich damit?

2. Machen Sie die Augen auf, aber bleiben Sie dabei gedanklich in Ihrem wahren, schlanken Körper. Sie werden im Spiegel strahlende Augen und ein Lächeln sehen und eine aufgerichtet Gestalt erblicken und vielleicht sogar schon eine gewisse Straffung wahrnehmen.

3. Bleiben Sie bei der Warhnehmung Ihres Idealkörpers. Bewegen Sie sich so, als seien Sie schlank- beim Duschen, beim Essen, beim Autofahren, am Schreibtisch, beim Treppensteigen, beim Tanzen. Wie das geht? Jedes Kind kann das. Kinder werden zu Superman, der fliegen kann und Menschen aus brennenden Häusern rettet. Oder zum Multimillionär. Kinder träumen einfach. Auch Erwachsene können das.

4. Stellen Sie sich einfach vor, Sie würden tänzelnd dem Bus hinterhersprinten, auch wenn sie mühsam nachkeuchen. Stellen Sie sich einfach vor, Sie würden als schlanker Mensch durch die STraßen schweben, mit jedem Sprung auf dem Trampolin leichter werden. Anfangs werden immer wieder die "ich bin zu dick" Gedanken die Übermacht haben. Scheuchen Sie diese nicht weg, sondern konzentrieren Sie sich dann einfach wieder auf Ihren wahren Körper, der unter Ihren Pfunden ja wirklich existiert. Fühlen Sie, wie schön es ist, dass Ihr echtes Sein nun langsam in Erscheinung tritt.

Gratis bloggen bei
myblog.de

dsgn